Egal ob Eigenheim oder Mietwohnung, irgendwann stehen überall mehr oder weniger ..."> Egal ob Eigenheim oder Mietwohnung, irgendwann stehen überall mehr oder weniger ...">
Anzeige

Günstiger Renovieren - Geld sparen bei Umbau und Modernisierung

Egal ob Eigenheim oder Mietwohnung, irgendwann stehen überall mehr oder weniger umfangreiche Renovierungsarbeiten an. Meist ist eine Modernisierung erforderlich, wenn es sich um alte Immobilien handelt oder wenn sich die Bedürfnisse der Bewohner verändern.

Günstiger Renovieren - Geld sparen bei Umbau und Modernisierung
Anzeige

All das ist natürlich mit Kosten verbunden. Doch auch bei begrenztem Budget muss mit den folgenden Spartipps nicht auf nötige oder gewünschte bauliche Anpassungen verzichtet werden. Eine gute Planung ist die beste Grundlage, um nicht zu viel Geld auszugeben.

Seien Sie daher nicht zu spontan, sondern überlegen Sie zunächst, welche Arbeiten durchgeführt werden müssen. Anhand dieser Fakten lässt sich dann eine Liste mit den erforderlichen Materialien und den möglichen Aufgaben erstellen.

Vergleichen ist das A und O

Zunächst einmal ist es wichtig und ratsam gut zu vergleichen. Das beansprucht Zeit und Geduld. Allerdings zahlt es sich am Ende wirklich aus. Die Angebote der Baumärkte können durchaus sehr verschieden sein. Darüber hinaus gibt es inzwischen auch online zahlreiche Händler, die mit großer Auswahl und hochwertigen Produkten konkurrieren können.

Allerdings ist bei allzu günstigen Produkten Vorsicht geboten. Wer zu billig kauft, zahlt doppelt – besonders bei Werkzeug und Baumaterial. Bestes Beispiel ist die Wandfarbe. Discount-Farben decken selten beim ersten Anstrich. Das trifft besonders auf bunte Farbtöne zu. Bei einem neuen weißen Anstrich auf weißem Grund hingegen muss es nicht das teuerste Produkt sein.

Können nicht alle Aufgaben selbst erledigt werden, empfiehlt es sich auch, die Kosten für Handwerker sorgsam zu vergleichen. Viele nutzen dafür heute auch Vergleichs- oder Auktionsportale wie MyHammer oder blauarbeit.de.

Tipp: Handwerkerarbeiten sind steuerlich absetzbar und können bei der nächsten Einkommensteuererklärung angeben werden!

Angebote auf dem Gebrauchtwarenmarkt nutzen

Nur wenige kommen auf den Gedanken, Arbeitsmaterial und Werkzeuge gebraucht zu kaufen. Interessant wird diese Option dann, wenn nur geringe Mengen benötigt werden. Nicht selten bleiben bei anderen Renovierungsarbeiten Materialien übrig, die nicht mehr benötigt werden. Ein echtes Schnäppchen! Diese Sonderangebote und Restposten finden Kunden im Übrigen auch in Baumärkten. Bei Zuschnitten von Holzplatten und Arbeitsplatten beispielsweise bleiben hin und wieder brauchbare Stücke übrig. Farbreste und nicht mehr benötigtes Werkzeug werden ebenfalls sehr günstig auf dem Gebrauchtmarkt gehandelt. Ein Blick lohnt sich in jedem Fall.

Mieten statt kaufen

Heute können nahezu alle größeren Elektrowerkzeuge und Maschinen im Baummarkt gemietet werden. Das ist für alle von Bedeutung, die zur Miete wohnen und nicht im Eigenheim. Allzu oft wird in einer Mietwohnung entsprechendes Werkzeug nicht benötigt und anstatt nach den Renovierungsarbeiten totes Kapital liegen zu haben, ist es doch besser zu mieten. Auch hier lohnt es sich im Vorfeld die Angebote zu vergleichen. Noch günstiger wird das Ganze natürlich, wenn Werkzeuge und Maschinen innerhalb der Familie beziehungsweise im Freundeskreis geliehen werden. Es lohnt sich also durchaus, das eigene Netzwerk zu aktivieren und die Augen offen zu halten. Nur in den seltensten Fällen wird eine freundliche Nachfrage abgelehnt.



Selbst ist der Mann und die Frau

Renovierungsarbeiten werden meist dann richtig teuer, wenn Fachfirmen die Arbeiten verrichten. Wer handwerklich ein wenig geschickt ist oder bestenfalls innerhalb der Familie oder im Freundeskreise Menschen kennt, die routiniert solche Aufgaben übernehmen, kann viel Geld einsparen.

Zudem hilft auch bei Renovierungsarbeiten das Lebensmotto: Herausforderungen annehmen und über sich hinauswachsen! Viele solcher Arbeiten erfordern nicht zwingend einen Fachmann oder eine Fachfrau. Insbesondere Maler- oder Tapezierarbeiten gehen leicht von der Hand und ein Wasserhahn ist auch viel schneller selbst ausgetauscht, als man denken mag (Spartipp für Armaturen: Mach-Dein-Bad).

Wenn Sie gemeinsam renovieren entsteht ganz nebenbei ein grandioser Nebeneffekt: Wer mit eigenen Händen oder als Team etwas erschaffen hat, wird anschließend einen unbezahlbaren Stolz verspüren.

Aus Alt mach Neu

Nachdem die Wände gestrichen, der Boden neu verlegt und die Fliesen neuen Glanz gefunden haben, geht es meist noch an die Feinarbeit. Auch hier gibt es durchaus Sparpotenzial. Ausgediente Möbelstücke werden zu neuem Leben erwachen, wenn sie eine neue Lasur erhalten oder mit neuem Stoff umspannt werden. Solche UpcyclingHYPERLINK "https://www.handmadekultur.de/projekte/upcycling"-Projekte und der entstehende Wohnstil liegen zudem voll im Trend!

Fazit

Wer langfristig plant, sorgsam vergleicht und beide Ärmel hochkrempelt, muss für eine Renovierung nicht viel Geld ausgeben. Selbst das Engagieren von Fachkräften kann kostengünstig werden, wenn entsprechende Angebote verglichen werden und parallel einige Arbeiten selber übernommen werden.



Empfehlen Sie den Artikel weiter!
Folgen Sie uns auf