Mit Fremdkapital lassen sich finanzielle Engpässe überbrücken oder Projekte zeitnah realisieren. Doch ..."> Mit Fremdkapital lassen sich finanzielle Engpässe überbrücken oder Projekte zeitnah realisieren. Doch ...">
Anzeige

8 Tipps rund um Kredite - Clever vorgehen und sparen

Mit Fremdkapital lassen sich finanzielle Engpässe überbrücken oder Projekte zeitnah realisieren. Doch egal, ob das Geld für eine teure Reparatur des Pkws, die Anschaffung neuer Elektrogeräte oder eine unvorhergesehen hohe Nebenkostenabrechnung geliehen werden muss: Um zu gewährleisten, dass ein Kredit nicht zur Kostenfalle wird, sollten Kreditnehmer einige Faktoren beachten.

8 Tipps rund um Kredite - Clever vorgehen und sparen
Anzeige

1. Bedarf kritisch beurteilen

Bevor Fremdkapital in Anspruch genommen wird, ist kritisch zu prüfen, ob dies tatsächlich notwendig ist. Leider werden viele Konsumentenkredite ohne konkrete Dringlichkeit aufgenommen. Nicht selten sind Reisen oder Luxusgüter wie Uhren der Grund für eine Finanzierung. Dass diese Art der Ausgaben für die persönliche Finanzlage nicht gerade förderlich ist, sollte selbsterklärend sein. Zahlreiche Privatinsolvenzen ließen sich vermeiden, wenn Kreditnehmer ihre finanzielle Lage realistisch einschätzen und auf unnötige Ausgaben verzichten würden.

2. Kreditbedarf berechnen

Bei der Ermittlung der erforderlichen Kreditsumme machen viele Verbraucher den Fehler und kalkulieren zu optimistisch. Das heißt, der Kreditbedarf wird zu gering eingeschätzt. Die Folge: Das Geld reicht nicht und es ist die Aufnahme eines weiteren Kredits unausweichlich, was in der Regel mit höheren Kosten verbunden ist. Daher wäre es ratsam, eher konservativ zu rechnen und einen finanziellen Puffer einzubauen.

3. Tilgung und Laufzeit

Um den Kredit über die gesamte Laufzeit monatlich abzahlen zu können, ist die Ratenhöhe sinnvoll zu wählen. Auch hier wird häufig der folgenschwere Fehler begangen und die Laufzeit zu kurz gewählt. Damit geht eine erhöhte monatliche Tilgung einher, welche die Liquidität massiv einschränken kann. Im Zweifelsfall sollte die Laufzeit immer etwas länger ausfallen, um die regelmäßige Belastung im Rahmen zu halten. Eine erhöhte Laufzeit treibt zwar die Zinskosten in die Höhe, doch im Vergleich zu einem Kredit, der aufgrund zu optimistisch gestalteter Monatsraten nicht abgezahlt werden kann und in der Schuldenfalle endet, sind höhere Zinsen durchaus annehmbar.

4. Angebote vergleichen und alternative Lösungen prüfen

Das Angebot an Krediten ist groß. Jedes Kreditinstitut hat eigene Produkte und legt dabei individuelle Konditionen zugrunde. Ein Vergleich ist daher entscheidend, um ein möglichst günstiges Angebot zu ergattern. Vergleichsportale helfen, die verschiedenen Kredite bequem gegenüberzustellen und sich zunächst einen Überblick zu verschaffen. Da die konkreten Konditionen letztlich von verschiedenen Faktoren, darunter die Einkommensverhältnisse, Schufa und Sicherheiten, abhängen, müssen personalisierte Angebote eingeholt werden. Ausschlaggebend ist dabei der effektive Jahreszins, da er die Kreditgesamtkosten zusammenfasst.Neben klassischen Krediten bei Banken, kann sich der Blick auf alternative Lösungen lohnen. Eine zunehmende Zahl an Konsumenten greift beispielsweise zu Peer-to-Peer-Krediten (P2P-Kredite), weil hier kein Kreditinstitut, sondern Privatpersonen als Geldgeber fungieren. Oft ist der bürokratische Aufwand deutlich geringer und die Kreditsummen werden schneller ausgezahlt. Wie das Finanzportal Zentraler Kreditausschuss in einem Vergleich aufzeigt, gibt es derzeit mehrere seriöse Plattformen, um an Darlehen von privaten Geldgebern zu gelangen. Darunter Lendico und auxmoney. Derartige Anbieter treten als Vermittler zwischen Kreditnehmer und Kreditgeber auf und verlangen für ihren Service eine Vermittlungsgebühr.

5. Sondertilgung

Ein Kredit mit kostenloser Sondertilgung ist immer von Vorteil, da Kreditnehmer damit die Chance haben, Fremdkapital abseits der regelmäßig fälligen Ratenzahlungen zurückzuzahlen. Bei vielen Kreditgebern ist das nicht möglich.

6. Kreditform wählen

Verbraucher entscheiden sich häufig für den klassischen Ratenkredit. Doch das muss nicht die günstigste Lösung sein. Kreditnehmer haben hiermit zwar den Vorteil, dass das Geld unabhängig von einem Verwendungszweck eingesetzt werden kann, doch die Kreditkosten können vergleichsweise hoch ausfallen. Bei speziellen Krediten, wie zum Beispiel dem Autokredit, gestaltet sich der effektive Jahreszins oft niedriger. Wird das Fremdkapital sowieso für einen bestimmten Zweck benötigt, wäre ein zweckgebundener Kredit vorteilhaft.

7. Zwei Kreditnehmer

Ist das Risiko für Kreditgeber zu hoch, folgt die Absage der Banken. Schuld kann beispielsweise ein negativer Schufaeintrag oder ein unregelmäßiges Einkommen sein. Treten jedoch zwei Personen als Kreditnehmer auf, steigert das die Kreditwürdigkeit und die Wahrscheinlichkeit für eine Kreditzusage steigt. Vorausgesetzt die zweite Person hat eine positive Schufa-Auskunft vorzuweisen und ausreichend monatliches Einkommen.

8. Verzicht auf Restschuldversicherung

Bei kleineren Krediten sollte auf eine Restschuldversicherung verzichtet werden. Diese Versicherung schützt zwar vor Zahlungsausfall durch Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit, ist aber sehr teuer und treibt die Kreditkosten unnötig in die Höhe. Dieser Versicherungsschutz lohnt sich erst bei hohen Summen, wie es beim Kauf oder Neubau von Immobilien der Fall ist.  



Foto Quellenhinweis: PublicDomainPictures / pixabay.com


Empfehlen Sie den Artikel weiter!
Folgen Sie uns auf