Anzeige

Günstige Waschmaschinen kaufen – auf was Sie achten müssen, wenn Sie nachhaltig sparen möchten

Ist die Waschmaschine kaputt, muss schnellstens eine neue her. Schon in einem Zweipersonenhaushalt beginnen sich sonst die Wäscheberge innerhalb kürzester Zeit zu stapeln. Doch auch wenn man eine funktionierende Waschmaschine hat, kann es ratsam sein, einmal deren Stromverbrauch zu überprüfen – vor allem Altgeräte fressen richtig viel Strom. Ist das der Fall, lohnt es sich, den Stromfresser zu ersetzen. Doch auf welche Dinge sollte man beim Waschmaschinenkauf überhaupt achten?

Günstige Waschmaschinen kaufen – auf was Sie achten müssen, wenn Sie nachhaltig sparen möchten
Anzeige

Gute Waschmaschinen müssen nicht teuer sein

 
Für viele Menschen ist der Preis das Hauptargument, das für oder gegen ein bestimmtes Gerät spricht. Tatsächlich sollte man sich als wichtigstes Kriterium das Preisleistungsverhältnis ansehen: Bringt das Gerät alle wichtigen Funktionen mit? Stimmt die Energieklasse? Dabei wird man feststellen, dass nicht nur die teuren Waschmaschinen im Vergleich vorne liegen. In einigen Fällen kann man ebenso eine günstige Waschmaschine kaufen.
 

Wer sparen will, achtet auf die Energieeffizienzklasse

 
Auch wenn es der Kaufpreis ist, auf den die meisten Verbraucher als allererstes schauen, bedeutet Sparen beim Waschmaschinenkauf vor allem, vorausschauend zu denken. Eine gute Energieeffizienzklasse schont nicht nur Umwelt und Ressourcen, sondern spart monatlich bares Geld. Waschmaschinen müssen das Wasser auf eine bestimmte Temperatur erhitzen, um eine gute Reinigungsleistung zu erzielen. Haushaltsgeräte, die heizen oder kühlen, sind immer diejenigen, die am meisten Strom brauchen. Unterschiede in der Energieeffizienzklasse machen sich daher wirklich schnell bemerkbar. Derzeit ist eine energiesparende Waschmaschine der Klasse A+++ das Nonplusultra auf dem Markt.
 

Wählen Sie ein passendes Fassungsvermögen

 
Wer besonders viel oder auch besonders wenig Wäsche hat, sollte sich vor dem Kauf einer neuen Waschmaschine unbedingt mit dem Fassungsvermögen auseinandersetzen. Auch wenn eine XXL Waschmaschine mit 8 oder 9 kg Fassungsvermögen pro Waschgang etwas mehr Strom und Wasser benötigt als Standardmodelle mit 6 oder 7 kg, spart eine Großfamilie unterm Strich viel Geld damit. Denn tatsächlich lässt sich die gleiche Menge Wäsche in weniger Trommeln aufteilen. Das Gerät muss seltener heizen und läuft insgesamt seltener. Das Plus im Anschaffungspreis relativiert sich daher sehr schnell.
Singles, die nur wenig Platz in der Waschmaschine brauchen, können extra kleine Modelle kaufen. Diese brauchen in einer vergleichbaren Energieeffizienzklasse weniger Leistung und damit auch weniger Strom.
 

Die Mengenautomatik gehört mittlerweile zur Standardausstattung – auch bei günstigen Maschinen

 
Nicht immer lässt sich genau voraussagen, wie voll die Trommeln pro Waschladung wirklich werden. Aus diesem Grund bauen moderne Waschmaschinen Hersteller heutzutage in allen Modellen eine Mengenautomatik mit ein. Das Gerät kann sich damit in jedem Waschgang neu der jeweiligen Wäschemenge anpassen. So spart man flexibel Wasser und Strom, weil eine nicht-vollbeladene Maschine weniger davon benötigt. Viele Altgeräte haben diese wirkungsvolle Funktion noch nicht – ein Austauschen lohnt sich also sowohl in Hinblick auf die Energieeffizienz als auch auf die Flexibilität.
 

Ein integrierter Wasserschutz sollte vorhanden sein, um teure Schäden zu vermeiden

 
Ein Wasserschaden kann extrem teuer werden. Doch auch bei der besten Maschine kann es zu Löchern in den Wasserleitungen kommen. Um die Wohnung vor dem austretenden Wasser zu schützen, sollte man beim Waschmaschinenkauf Wert auf ein Wasserschutzsystem legen. Dabei verhindert ein spezielles Ventil die weitere Wasserzufuhr oder auch das Abpumpen, wenn ein Fehler oder Leck festgestellt wurden. Ist vorher bereits ein wenig Wasser aus den Leitungen ins Innere des Geräts gelaufen, fängt die Bodenwanne der Waschmaschine dieses auf. Zwar ist ein Schaden an der Waschmaschine immer ärgerlich, denn er bedeutet Reparaturen, Wäscheberge und Kosten, doch bewahrt einen der Wasserschutz auf jeden Fall von intensiven Reparaturen oder Schadensersatzleistungen. Zweiteres ist vor allem wichtig für Menschen in Mietwohnungen.
 

Welche günstige Waschmaschine erfüllt alle Kriterien?

 
Eine gute Waschmaschine soll also leistungsstark, sparsam, günstig und vollgepackt mit sinnvollen Funktionen sein. Gibt es tatsächlich Geräte, die all diese Anforderungen erfüllen? Die Privileg OPWF MT 61483 kostet weniger als 300€ und liegt somit im Segment der haushaltsüblichen 6 kg Waschmaschinen an der untersten Preislinie. Dennoch überzeugt sie durch hohe Qualität und 1A Waschleistung. Als sparsame Waschmaschine hilft sie einem dabei, den Nachhaltigkeitsgedanken umzusetzen und seinen monatlichen Abschlag zu reduzieren – all das zu einem Preis, der sich sehen lassen kann.

 

Bild Quelle: https://pixabay.com/de/photos/waschsalon-blau-w%C3%A4sche-5904280/

Empfehlen Sie den Artikel weiter!
Folgen Sie uns auf